Playlist soundundvision_2 – 01.12.2014

Robert Coyne with Jaki Liebezeit – New Arrangement
Robert Coyne with Jaki Liebezeit – Lullaby For Myself
Jon Hopkins – Form by Firelight (with Raphaelle Standell)
Jon Hopkins – Immunity (with King Creosote)
Mogwai – History Day
DARK HORSES – Live On Hunger
Dark Horses – Saturn Returns
Rodion G.A. – Charm 2
Rodion G. A. – Piramide 1
Harald Grosskopf – So weit, so gut
Harald Grosskopf – Emphasis
Harald Grosskopf – Eve On The Hill
Harals Grosskopf – Minimal Boogie
Camera – From The Outside
Camera – To The Inside
villalog – Düsseldorf Dub
Villalog – NVN
Mono (Japan) – Where We Begin
Mono – The Hand That Holds The Truth
Sun Ra And His Arkestra – Interplanetary Music
Sun Ra – Dance Of The Cosmo Aliens (Live In Milan, 1978)

Interview mit Jan Krüger und Marcus Machura zu „Jack“

Der Film „Jack“ von Edward Berger war der offizielle Abschlussfilm des 21. Internationalen Filmfest Oldenburg. Produzent Jan Krüger (PORT AU PRINCE Film & Kultur Produktion) und Verleiher Marcus Machura (Camino Filmverleih) haben den Film in Oldenburg präsentiert. Am 13. September 2014 habe ich beide zu einem Interview in der Oldenburger Kulturetage getroffen.

Im ersten Teil des Gesprächs geht es um ihre Arbeit als Produzent und Verleiher, sowie um die Entstehungsgeschichte von „Jack“.

Im zweiten Teil des Interviews geht es um die Musik und darum, einen Film wie „Jack“ für ein jüngeres Publikum zu präsentieren. Und natürlich haben wir auch über die Präsentation des Films im Oldenburgischen Staatstheater gesprochen, denn beide kommen ja ursprünglich aus der Region.

Homepage zu Jack
PORT AU PRINCE Film & Kultur Produktion
Camino Filmverleih
Internationales Filmfest Oldenburg

Interview mit Digger Barnes

Der Hamburger Sänger und Musiker Digger Barnes war am 9. Oktober 2014 zu Gast in der Oldenburger Umbaubar. Gemeinsam mit dem Bassisten Johnny Latebloom, der ursprünglich als Fan zur Musik von Digger Barnes gekommen ist, hat er dort die Songs seiner neuen Platte “ Frame By Frame“ vorgestellt. Vor der Show habe ich mit beiden Musikern gesprochen.

Ende November ist Digger Barnes gemeinsam mit seinem Labelpartner Pencil Quincy in Bremen zu sehen. Da gibt es dann erstmals die neue Show „Diamond Motel“. Digger Barnes erzählt, was die Idee dahinter ist.

Das nächste Konzert mit der Diamond Road Show und dem Autor, DJ und Johnny Cash-Biografen Franz Dobler als Gast ist am 28. und 29. November in der Schwankhalle Bremen.

Frame By Frame ist am 14. November 2014 erschienen.
Label: Barnes & Quincy
Vertrieb: Hometown Caravan
Infos und Musik gibt es auf der Seite von Digger Barnes

Musikvideo zu „Long Way“ vom zweiten Album „Every Story True“ (2012). Regie: Pencil Quincy.

Playlist soundundvision_1 – 03.11.2014

Saint Saviour – Let It Go
Saint Saviour – Sad Kid
Robert Wyatt – The Age Of Self
Robert Wyatt – Frontera
Mark Lanegan – Harvest Home
Mark Lanegan – Floor Of The Ocean
Digger Barnes – What Will We Do
Digger Barnes – A Million Miles
Digger Barnes – Two Ringing Ears
Friedrich Paravicini – Generique
Friedrich Paravicini – L´homme de Drancy
The Rolling Stones – Gimme Shelter
Duct Tape – Start The Show
Duct Tape – Times Are Changing
neubauten.org – On Patrol In No Man´s Land
Einstürzende Neubauten – The Willy-Nicky Telegrams
Anna von Hausswolff– Funeral For My Future Children
Mutter Musik – Wer hat schon Lust so zu leben
Mutter – Ihr kleines Herz
Mogwai – Teenage Exorcists
Hookworms – Radio Tokyo
Hookworms – On Leaving
Hookworms – IV
Swans– Oxygen (Daniel Miller Edit)
Swans – To Be Kind
Anna Von Hausswolff – Deathbed